Hier und Jetzt

Da wir mit meiner Reise im hier und jetzt angekommen sind will ich in einem kurzen Beitrag lüften wer hinter dem ich steckt. Nach wie vor sind Fragen zu meiner Vergangenheit herzlich willkommen da ich alles nur grob überflogen habe. In Zukunft werde ich das behandeln was mich so lange am Leben gehalten hat: Musik.

image

MfG Jin

Der Druck steigt

Zu viel Stress, zu große Kopfschmerzen um über das nachzudenken was ich tue. Ich verletze Menschen damit die mir wichtig sind obwohl ich es nicht will. Vorgestern habe ich mir die Beine aufgeschnitten ein paar Tabletten geschluckt und wollte mich erschießen. Ich war zu schwach um meine Waffe zu erreichen. Geschweige denn sie durchzuladen und zu heben… Ich bringe mich langsam um, ich bin Prinz Valium

image

MfG Jin

Gewalt und ich

Anfangs war ich Opfer von Gewalt: “Geschlagen werden in der Schule, weil du nicht bist wie sie, weil du nicht tickst wie die Fähnchen im Wind,  du nicht aussieht wie Bilderbuch-Kerle bei Mädchen im Spint.” – Casper. Aber alles was einem Menschen zugefügt wird, wird man früher oder später auch anderen zufügen.Durch Kampfsport und viele Kämpfe gewann ich an Selbstbewusstsein und fing an Leuten die mich früher mobbten alles zurück zu zahlen was sie mir antaten. One punch knockouts fühlten sich gut an, auf jeden Fall, aber besser war ich nicht im geringsten. Bald sprach sich das ganze rum und Leute fingen an Abstand zu halten wenn sie mich nicht mochten. Ich lernte mit meinen Aggressionen umzugehen, zumindest mehr oder minder. Bis heute plagt mich gelegentlich der Drang Leuten, die es verdient haben, eine rein zu hauen. Irgendwann, hoffe ich zumindest, lerne ich damit umzugehen. Faire Streetfights sind ein gutes Ventil, das kann ich jedem raten der ähnliche Probleme hat. Sich Gleichgesinnte suchen und klare Regeln aufstellen. Die Kontrolle zu verlieren ist bis heute mejne größte Angst.

image

MfG Jin

Treue, Beziehungen und geistig Kranke

Ich war schon immer recht frühreif, hab mir vorgestellt wie es wohl ist Sex zu haben, zu lieben und ein Mädchen zu küssen.  Angefangen hat das mit 12. Polen Schüleraustausch, zum ersten mal alkoholisiert, hab ich mich an ein Mädchen gekuschelt die ich heute nicht mal mit ner Kneifzange anfassen würde.  Kurze rote Haare,  braune Augen sehr dünn und einen Kopf größer als ich. Mehr als spazieren gehen und kuscheln war da natürlich nicht drin, mein ersten Kuss hatte ich ein wenig später mit nem Mädchen die ähnlich wiederlich war/ist, egal wenn man verliebt ist. Beide haben mich betrogen. Ich wusste es bei diesen “Kindergartenbeziehungen” nicht besser. Meine erste richtige Freundin, ich zu diesem Zeitpunkt 14, war damals 15. Ich hab mich voll verknallt, bin Nachts von Zuhause weggeschlichen um sie zu sehen. Deswegen dauerte es auch nicht lange bis zu unserem ersten mal. Schnell wurde diese Beziehung nur zu Sex, jeden Tag sahen wir uns nur noch um Sex zu haben. Sie wollte allerdings mehr Aufmerksamkeit und anstatt mit mir zu reden betrog sie mich. Fliegender Wechsel nach 3 Monaten.  Meine erste große liebe. Es ist so viel in dieser Beziehung passiert das ich es garnicht alles erzählen kann, deswegen versuche ich mich kurz zu fassen:Ich als pubertierender Jugendlicher, Sex gerade erst entdeckt betrog sie mit meiner psychisch labilen Ex. Zu diesem Zeitpunkt wusste icj nicht wie wichtig sie mir werden würde.Sie ähnlich gestört zierte sich weil sie noch Jungfrau war.Brauchte mörderisch viel Aufmerksamkeit, die ich ihr gerne gab weil ich sie nicht verlieren wollte.Ihre Eltern hassten mich anfangs und ich hasste sie auch, weil meine Damalige erzählte ihr Vater würde sie schlagen damit sie mehr Aufmerksamkeit bekommt.Nachdem wir nach 3 Monaten unser erstes mal hatten hörte ich auf meine Ex zu ficken.Es war ab einen gewissen Punkt nur noch eine On/Off Beziehung. Ihre Eltern mochten mich und dann woeder nicht (wenn jemand mehr Details zu dieser Beziehung wissen will kann er/sie gerne fragen)Sie fing an mich zu kontrollieren selber trank sie wie ein Loch und wollte mir das kiffen und rauchen verbieten. Sie fing an mich zu schlagen. Zu drohen sie würde sich umbringen und schließlich fing sie an mich zu betrügen. Aufmerksamkeit war alles für sie. Blablabla.Bis dato hatte ich die Schnauze voll von Weibern. Alle Exen verbreiteten Scheiße über mich, was mich sehr wütend machte.”Los lassen Junge. Andere Weiber ficken.” – New KidsNicht das schönste Zitat, ich weis, aber treffend. Mit 16, voll aufgedreht, schnappte ich mir mehr oder minder ausversehen eine 21 jährige. Hopplaaaa. Naja das war schnell vorbei sie war ziehmlich kindisch, was mir aufn Sack ging.Rückfälle passieren also zurück zu meiner “ersten großen Liebe” zumindest für ein paar Monate.Dann zu ihrer besten Freundin. Dreckige Hure: verlogen und manipulativ. Das einzige was an ihrer Özil ähnlichen Fresse reizt waren ihre großen Brüste. Fette Schlampe, billige Hure die bis heute versucht sich in mein Leben zu drängen.Aber hey ich hatte Sex (wenn auch nicht besonders gut) und ich war nicht alleine. Sie betrog mich worauf hin ich sie betrog. Zum Schluss kam raus da waren mehr Geschichten als ich dachte. Also blieb es von meiner Seite bei ich küsse irgend eine.Durch Zufall und ein paar one night stands später traf ich einen ganz besonderen Menschen auf den ich später näher eingehen möchte: Meine jetzige Freundin.Bei Fragen bitte einfach fragen das war mehr als gedacht ^-^

image

MfG Jin

Leben und Tod

Das Verlangen zu sterben spielt bis heute in meinem Leben eine wichtige Rolle, es kommt Schleichend und geht plötzlich. Ich wünschte es würde für immer weg bleiben, sich von mir fern halten aber es ist ein Teil von mir. So wie für manche Menschen Drogen. Wenn es besonders schlimm ist denke ich mir immer: ein mal durchladen und abdrücken. Was wenige Menschen wissen: ein Kopfschuss ist fast schmerzlos weil nur die äußere Haut und die Hirnhaut Schmerzempfinden haben. Aber selbst schmerz würde nich nicht stören, sonst hätte ich mir wahrscheinlich mit 16 nicht den ganzen Arm aufgeschnitten. So viel was ich verpasst hätte wenn ich an dem Abend gestorben wäre… Ich hatte damals alles verloren, alle Hoffnung,  jegliche Angst. Es war vorbei. Heute stehe ich wieder kurz vorm aus und frage mich wie es weiter geht.

image

MfG Jin

Freundschaft

Wirklich viele Freunde hatte ich nie, weil ich schon immer wusste das mit vielen Freunden auch falsche Freunde und Enttäuschung kommen. Ein Freund habe ich bis heute, erst haben wir uns gehasst, ich denke mal, weik wir uns in manchen Dingen sehr ähneln. Musik hat uns dann verbunden. Immer auf der Suche nach härteren Bands, haben wir viel Blödsinn gemacht und viel Spaß gehabt. Als ich angefangen habe zu kiffen wollte ich ed nicht an die große Glocke hängen, ihm hab ich es erzählt und bis heute nicht bereut.  Stehts bekifft oder besoffen in der Schule abgehangen, immer einen dummen Spruch auf den Lippen und trotz gelegentlichem Zoff immer zusammenhaltend galt es gemeinsam als Außenseiter geil zu sein. Sich selbst zu feiern tut der Psyche gut und hat uns meiner Meinung nach zusammen geschweißt. Abschlussarbeit und Abschlussfahrt mit ihm waren super und haben mein Desinteresse an Mobbern nur gestärkt was dszu führte das es ganz aufhörte. Bis heute geht das so und ich bin froh ihn zu haben. All probs to you, Bro and happy 420 every hour.

image

MfG Jin

Schlechte Laune – Licht im Dunkeln

Dadurch das ich mich mit Themen auseinander setzte die ich lange tot geschwiegen habe, hab’ ich momentan richtig scheiß Laune am liebsten würde ich ausbrechen aus dem Alltag wegfahren, weit weg dahin wo mich niemals irgendjemand findet der mich kennt. Gerade in dieser Zeit ist es gut einen Menschen zu haben der zu einem steht und einen auch versteht, in dem Fall meine Lebensgefährtin ohne sie würde ich jetzt glaube ich komplett abrutschen und alles hinschmeißen, mich totsaufen oder vor einen Baum fahren oder beides. Man braucht wenn man Probleme im Leben hat definitiv jemanden mit dem man reden kann und dem man blind vertraut soviel steht fest. Erst sie hat mir die Kraft gegeben mich bereit zu fühlen um alles zu verarbeiten. Ich liebe dich Große.

MfG Jin